Einsatzmöglichkeiten der Wärmebildkamera für Feuerwehren

Das Ziel

Das High-Tech Werkzeug Wärmebildkamera kann in vielen Einsatzlagen von großem Nutzen sein.

Denkt man an die Brandbekämpfung, so ist die WBK bereits in der Phase der Lagebeurteilung ein wichtiges Hilfsmittel. Im weiteren Verlauf des Einsatzes sorgt das Tool für mehr Sicherheit bei der Orientierung in verrauchten Gebäuden und bei der Personensuche und Rettung. Aber auch in Einsätzen ohne Brand leistet die Wärmebildkamera wertvolle Dienste, z.B. bei der Lokalisierung von Wärmeentwicklungen in Elektroinstallationen, Geräteteilen, Maschinenlagern und Silos, bei der Detektion von Gasaustritten oder der Beurteilung von Flüssigkeitsständen in Behältern. Das Training zeigt die vielfältigen Möglichkeiten der Technik, aber auch die Grenzen in Bezug auf Feuerwehreinsätze auf.

Außer der Personensuche werden Risikoeinschätzungen (kritische Türen, Flash-Over-Gefahren, Füllstände im GSG-Bereich etc.) im praktischen Training erlernt. Im Trainingszentrum stehen Wärmebildkameras verschiedener Hersteller zur Verfügung. Empfehlenswert ist jedoch das Training mit eigener Technik, um produktbezogene Eigenschaften kennenzulernen und Vertrauen zum eigenen Material aufzubauen.

Dauer: 8 Stunden Praxistraining
Gruppengröße: 9 – 12 Personen
Wo: Training Base Weeze GmbH & Co. KG. • Flughafenring 16 • Weeze

ZURÜCK zum Trainingsbereich Feuerwehr

Die Teilnahmebedingungen

Medizinische Untersuchung (G 26.3) und Grundausbildung zum Atemschutzgerätträger.

Der Inhalt

  • Technik und Funktion von WBK
  • Einsatztaktik
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Einsatzgrenzen
  • Einsatzhandhabung
  • Irritationen
  • Risikoabschätzungen
  • Telemetrie