Sauerstoffselbstretter Grundausbildung nach BGR 190

Das Ziel

Das Tragen von Atemschutzgeräten wird grundlegend in der PSA Benutzungsverordnung im § 2 und im § 30 der Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ (BGV A1) geregelt.

Das Training orientiert sich an den Vorgaben der Gemeindeunfallverbände (GUV) und den berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (BGR). Es vermittelt die Grundlagen für das Tragen und den richtigen Einsatz und Umgang mit Sauerstoffselbstrettern.

Die Zielgruppe

Personen, die für ihre Tätigkeiten mit Isoliergeräten zur Flucht oder zur Selbstrettung ausgerüstet sind.

Dauer: 8 Stunden Praxistraining
Gruppengröße: 9 – 12 Personen
Wo: Training Base Weeze GmbH & Co. KG. • Flughafenring 16 • Weeze

ZURÜCK zum Trainingsbereich Feuerwehr

Die Teilnahmebedingungen

Uneingeschränkte Gesundheit und allgemeine Fitness. Auch als „Inhouse“-Ausbildung möglich.

Der Inhalt

  • Atmung des Menschen
  • Sinn und Zweck des Atemschutzes
  • Sauerstoffmangel und seine Auswirkungen
  • Ermittlung von Schadstoffen, Informationen über Schadstoffe
  • Aufbau und Wirkungsweise von Selbstrettern
  • Schutzwirkung und Grenzen
  • Notwendigkeit und Zeitpunkt zum Anlegen von Atemschutz
  • Richtiges Anlegen von Atemschutz
  • Verhalten bei der Selbstrettung
  • Einsatzdauer
  • Einsatzbereitschaft – Gewährleistung und Kontrolle
  • Benutzerinformationen der Hersteller
  • Unterschied der Geräte auf dem Markt