Videos

van Training Base Weeze

Voorbeelden van scenario’s

om realistisch bij ons te trainen:

  • Inzet bij verkeersongevallen, kettingbotsingen of industrele ongevallen met gevaarlijke stoffen
  • Evacuaties, verzorging en registratie van slachtoffers
  • Nationale und internationale Inzettactieken
  • Rampenscenarios zoals ingestorte gebouwen, aardbevingsgebieden, gasexplosies of terroristische aanslagen
  • localiseren van bedolven personen door de inzet van honden of detectieapparatuur
  • Hoogteredding
  • Humanitäre Hulpverlening en ethisch gedrag in het buitenland
  • Training in publieks en persvoorlichting, omgang met ambtenaren in binnen- en buitenland

Opleiding en bijscholing

op Paramedisch gebied

  • Fortbildung Thema Nr 01 26.08.2016
    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et del a dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. ›› JETZT ANMELDEN
  • Fortbildung Thema Nr 01 26.08.2016
    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et del a dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. ›› JETZT ANMELDEN
  • Fortbildung Thema Nr 01 26.08.2016
    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et del a dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. ›› JETZT ANMELDEN

Scenario´s

Situatie
Noordnoordwesten van Düsseldorf werd een gebied door zware aardbevingen getroffen. De steden Düsseldorf en Krefeld bleken na schouwing voor bijna 50% te zijn ingestort. Communicatie is slechts sporadisch mogelijk en kritische infrastructuur zoals watertoevoer zijn volledig ontregeld. De bruggen over de Maas lijken vanuit de lucht ook onbruikbaar, maar vanaf de grond kon dat nog niet worden bevestigd. Trotz der höheren Funktionsfähigkeit des Flughafens Einhoven ist der einzige Zugang über die Brücke in Gennep.

Der Hafen in Düsseldorf wurde schwer beschädigt, ebenso die Straßen im Süden von Xanten. Nach einer ersten Einschätzung weist die Region um Weeze und des Distrikts Kleve eine Zerstörung von etwa 30% auf. Da die einzige offene Straßenverbindung durch dieses Areal verläuft und der einzige funktionsfähige Flughafen links der Maas hier liegt, haben Heimatlose und Flüchtlinge damit begonnen, nach Weeze abzuwandern, annehmend, dass Hilfe und Unterstützung fokussiert hier zu finden sein wird.

Erste Berichte weisen darauf hin, dass sich diese Menschen den ehemaligen Parkplatz des Flughafens ausgesucht haben, um hier auf Unterstützung zu warten, das zerstörte regionale Krankenhaus liegt in der Nähe. Das Fehlen hoher Gebäude erzeugt ein sicheres Gefühl bei den Flüchtlingen, da gelegentliche Nachbeben immer noch spürbar sind. Die Flüge mit humanitärer Hilfe erreichen zwar Weeze, können aber aufgrund des Mangels an Treibstoff, Transportmöglichkeiten, Kommunikation und Handling-Kapazität am Flughafen nur stark eingeschränkt bearbeitet werden. Einige Flüge wurden nach Eindhoven und Antwerpen umgeleitet, beide alternative Flughäfen werden dadurch überfüllt.

Erste Anforderungen
Die ersten Aktionen müssen sich auf SAR (Search and rescue), die medizinische Versorgung, das Bergen von Leichen sowie die Bereitstellung von Unterkünften konzentrieren. Ebenso besteht Bedarf an Aufbereitungstabletten für Wasser, Nahrungsmitteln und High-energy-Keksen. Geeignete Zentren zur Verteilung dieser Güter müssen identifiziert werden.

Kritische Infrastruktur
Die Kommunikation ist schwer gestört und die Teams müssen sich auf ihr eigenes Equipment sowie ihre Energiequellen verlassen. Kommunikation über Satellit und Internet funktioniert gelegentlich, ein permanenter Zugriff ist nicht möglich. Das Kraftwerk in Weeze ist momentan nicht funktionsfähig, detaillierte Überprüfung ist notwendig.

Einsatzszenario(Teilnehmer)
Im benachbarten Kreis kommt es in einem Wohngebiet in der Nähe des Flughafens zur Detonation mehrerer in PKW platzierter Bomben. Verschiedene Einheiten der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes sind schon im Einsatz als eine weitere Bombe am Rande des Einsatzgebietes explodiert. Alle Ressourcen sind schon in den anderen 5 Einsatzabschnitten gebunden. Aus dem Kreis XY werden daher noch die Einsatzeinheiten XY02, XY04, KAB und die IUK DRK XY alarmiert. Die beiden SEG Rettungsdienst und ÜMANV­S Komponenten aus dem Kreis XY sind bereits in den anderen Einsatzabschnitten im Einsatz. Die Lage in dem zugeteilten Einsatzabschnitt wird durch die Polizei als sicher eingestuft, da verdächtige Fahrzeuge mit Sprengstoffspürhunden begangen wurden.

Einsatzinfo(Übungsleiter)
Die anrückenden Einsatzkräfte erfahren über Funk den Bereitstellungsraum für den zugeteilten Einsatzabschnitt. Da alle Einheiten an anderen Schadenstellen voll gebunden sind konnte bisher kein Rettungsdienst in dem zugeteilten Einsatzabschnitt tätig geworden. Lediglich ein GW­San der SEG XY wurde mit 6 Einsatzkräften in den Einsatzabschnitt verlegt. Der GF des GW­San fungiert als kommissarischer OrgL. Der Notarzt fungiert als kommissarischer LNA. Die Einsatzstelle stellt sich so dar, dass vor einem Supermarkt eine Autobombe detoniert ist. Insgesamt sind 60 Personen betroffen. Die Situation ist sehr unübersichtlich, teilweiße sind Personen schwerverletzt. Während der Abarbeitung des Einsatzes wird durch die Gesamteinsatzleitung mitgeteilt, dass weitere Personen 60 Personen (somit gesamt 120) aus den anderen Einsatzabschnitten betreut werden müssen.

Uw aanspreekpartner

Thomas Mock
Thomas MockAuthorized Officer - Prokurist
Ihr Ansprechpartner für die Themen:
• USAR Erdbebeneinsatz
• Alarmübung Betreuungseinsatz
• Technische Rettungsübungen
• Base of Operations

Telefon: +49 176 15065010

Geert Jeuken
Geert Jeuken Sales Fire & Rescue
Ihr Ansprechpartner für das Thema:
• Technische Rettungsübungen

Telefon: +492837667124

FilosofiePraktische en realistische training voor de effectieve, efficiënte en vooral veilig gebruik!

De wereld evolueert van jaar tot jaar met een snel tempo. Industrie 4.0, het internet der dingen, de wereldwijde crises en multiculturele samenlevingen een impact hebben op ons dagelijks leven. Deze verandering ook de risico’s en eisen aan de krachten van de politie en niet-politie security change. Voor de hulpdiensten, zodat de uitdaging ontstaat voortdurend hun kennis om actief te oefenen en trainen aan te passen. We zijn toegewijd aan alle nood- en rescue organisaties te ondersteunen om deze uitdaging aan.

Wij helpen helpers!

Wij bieden onze klanten met het team van de Training Base Weeze tientallen jaren van gebruik en training ervaring. Gecertificeerde instructeurs, alle krachten uit de actieve inzet dienst met professionele brandweer waren specifiek voorbereid voor het werk en gekwalificeerd als een coach. Wij hebben geen universele oplossingen, want er is geen standaard problemen in gebruik is. Toch wijzen we naar mogelijke oplossingen om problemen te analyseren, afhankelijk van hun eigen eisen en de huidige situatie en de deal met.

In een gefaseerde aanpak, ontwikkelen wij aangepaste training met als doel het verzamelen van deelnemers aan de opleidingen waar ze staan. Hier, het opleidingsbeleid van licht naar zwaar geldt, rekening houdend met de psychologische fundamenten van het menselijk leren.

Training en opleiding mag – nee, moet leuk zijn, omdat de positieve ervaringen zelf te verankeren sterker in ons geheugen als mislukkingen. We leren van rolmodellen die hun verhaal te vertellen, door het herkennen van patronen, door middel van motivatie en plezier.

Met deze kennis en te goeder trouw kozen we onze trainers.
Zij zijn degenen die het succes van een training met de steun van een gemotiveerd team vorm te geven.

meer oefenterreinenvan Training Base